Helmut Rau Schule Mainhardt

"Mainhardt meine Schule"

Im Musikunterricht erarbeitete die Klasse R6a zusammen mit Herrn Tresp ihren eigenen Schulsong.

Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler in den einzelnen Strophen das hervorheben, was ihnen an ihrer Schule oder im Unterricht besonders gefällt.

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit besuchte dann ein Tontechniker am 20.7.2016 den Unterricht und nahm die einzelnen Singstimmen und Instrumente live auf. Nach dem Abmischen im Tonstudio bekamen die Mädchen und Jungen ihren Song mit nach Hause.

Refrain:
“In der Schule lernen wir.
Komm mit, komm mit, ich zeig sie dir!
Mainhardt meine Schule, hier geht's richtig ab.
Mainhardt meine Schule, der Spaß kommt nie zu knapp!”

 

Hier können Sie das Ergebnis herunterladen und anhören:

(Klicken Sie dafür auf die rechte Maustaste und dann “Ziel speichern unter”)

 

 

„Kunstunterricht in der R7 – Naturstudien“

 

 

Unterrichtsstunde mit Säge, Axt und Spaten

Schülerinnen und Schüler bewiesen Geschick im Umgang mit verschiedenen Werkzeugen

Das Wahlpflichtfach Natur und Technik dient der beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schülern mit Interesse an Aufgaben und Tätigkeiten im gewerblich- technischen Bereich. Der Unterricht trägt zur Allgemeinbildung und zur Berufsorientierung bei, indem er Jugendliche auf eine selbstbestimmte und verantwortungsbewusste Gestaltung von Tätigkeiten in Handwerk, Industrie, Land- und Forstwirtschaft vorbereitet und zu einem ethisch reflektierten und kritischen Urteil über ökologische und ökonomische Sachverhalte anleitet.

Wer kann das Berufsbild des Forstwirts und die Weiterbildungsmöglichkeiten besser vorstellen als ein Förster und ein angehender Forstwirt selbst. Nach seinem Schulabschluss kehrte der Auszubildende Daniel Galinski von der Ausbildungsstelle Stollenhof an die Helmut Rau Schule zurück, um den Schülern der Klassen WR8 und WR9 diesen Beruf mit seinen vielfältigen Aufgaben zu präsentieren. “Es ist ein schöner, aber auch anstrengender Beruf. Da muss man schon fit sein”, so Daniel Galinski. Förster Julian Graf informierte die Schüler mit eindrucksvollen Fotos und einem Kurzfilm über den Wald und die Weiterbildungsmöglichkeiten des Forstwirts. Sämtliche Fragen der Schüler wurden ausführlich und kompetent beantwortet. Nach dieser kurzweiligen Unterrichtsstunde begann das praktische Arbeiten. Das Biotop der Schule war hierzu ein geeigneter Ort. Junge Bäume einpflanzen, Brennholz spalten, Holz sägen auf dem Sägebock und Äste entfernen mit einem Hochentaster. Die Jugendlichen konnten hier gezielt ihre Kräfte einsetzen. Nebenbei bekamen sie fachliches Wissen unter fachkundiger Anleitung vermittelt.

Diese interessante Unterrichtsstunde wurde durch die Bildungspartnerschaft mit dem Forstamt Heilbronn ermöglicht. Ein herzliches Dankeschön an Förster Julian Graf und an den Auszubildenden Daniel Galinski.