Helmut Rau Schule Mainhardt

Helmut Rau Realschule feiert seine Abschlussklassen

Für 49 Schüler und Schülerinnen ging heuer die Zeit als Real- bzw. Werkrealschüler der Helmut Rau Schule zu Ende.

Nach fünf, bzw. sechs Jahren Schulzeit traten sie im Mai dieses Jahres ihre Prüfungen in der Schule an. In einer würdigen Entlassfeier in der Schule wurden die zukünftigen Auszubildenden gebührend verabschiedet.

„Es folgt heute für euch ein Neustart, ihr beschreibt ab jetzt die Seiten in einem neuen Buch. Eure Eltern, Familien und Lehrer haben euch das Rüstzeug mitgegeben. Macht etwas daraus und füllt die Seiten mit Leben, Erfahrungen und Erlebnissen, geht achtsam miteinander um und genießt die schönen Momente. Ihr könnt das Buch selber schreiben, es gibt genug freie Seiten.“

Mit diesen Worten entließ die Direktorin Frau Christine Kuhn die Absolventen in ihre neue Lebensphase. Viel Lob und manch weises Wort richteten auch die anderen honorigen Redner und Rednerinnen des Abends an die, die sich mit viel eigener Mühe und Fleiß und unter tatkräftiger Unterstützung der Pädagogen und Pädagoginnen diesen, ihren Tag, erarbeitet hatten.

Freude und Erleichterung, doch vielleicht auch die leichte Betrübnis, dass so liebgewonnene bisherige Lebensumfeld zu verlassen, war auf den Gesichtern der Schülerinnen und Schüler zu lesen, die an diesen besonderen Abend im Mittelpunkt der Veranstaltung standen und ihre Zeugnisse stolz entgegennahmen und einen neuen Lebensabschnitt begannen.

Wir, die Lehrerinnen und Lehrer, das pädagogische und organisatorische Personal und die Schulleitung gratulieren von Herzen und wünschen einen sichereren nächsten Schritt auf der Leiter des Lebens.

Im Sinne Franz Grillparzers: „Werdet, was ihr noch nicht seid, bleibt, was ihr jetzt schon seid, denn in diesem Bleiben und diesem Werden liegt alles Schöne hier auf Erden.“

K. Schlicht