Hoch hinaus im Lollipop

Am 28. Januar nahmen alle 6. Klassen der Helmut-Rau-Schule an einem Erlebnispädagogischen Tag in der Kletterhalle Teurershof in Schwäbisch Hall teil.

Der Tag begann mit einem Fußmarsch vom Heimbacher Hof in Richtung Lollipop. Dort wurden wir vom Lollipop- Team freundlich empfangen. Durch die Begleitpersonen Frau Leiser, Frau Weiß und Herrn Heinig konnten die Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt werden und sich einen Überblick über die verschiedenen Angebote verschaffen. Während sich die erste Gruppe den Anforderungen des Kletterns stellte, erweiterten die anderen Gruppen ihre Kompetenzen im sozialen Bereich.

Beim Klettern konnten sich die Schüler und Schülerinnen beweisen und zeigen, was in ihnen steckt. Auch unterschiedliche Höhen und Schwierigkeitsgrade konnten je nach Mut und Können ausgesucht werden, zum Teil wurden Höhen bis zu acht Metern zurückgelegt. Gesichert wurden sie von ausgebildeten Fach- und Lehrkräften. Alternativ wurde das Bouldern angeboten. Bouldern (engl. boulder „Felsblock“) ist das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden in Absprunghöhe.

Dieser Erlebnispädagogischer Tag war ein weiterer integrativer Bestandteil unseres ganzheitlichen Erziehungs- und Bildungskonzeptes. Die Schüler konnten so ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen weiter entwickeln.