Schullandheim der Klassen 4a und 4b

Im Juli diesen Jahres sind die beiden vierten Klassen der Helmut-Rau-Schule, insgesamt 50 Kinder und 4 Lehrer, ins Schullandheim nach Mönchhof Kaisersbach gefahren.

Das Programm des einwöchigen Aufenthalts war gut gefüllt: Nach dem Zimmerbezug am Montag machten die Kinder eine Wanderung zur „Hägelesklinge“. Am Dienstagmorgen besuchten beide Klassen eine Holzofenbäckerei und nachmittags fand eine kleine Sportolympiade auf dem Gelände der Jugendherberge statt. Für den Mittwoch bekam jede Klasse ihren eigenen Waldführer und lernte die Umgebung auf unterschiedliche Art kennen. Der Donnerstag stand ganz im Zeichen eines Ausflugs zur Sommerrodelbahn, dies war sicherlich für viele Kinder das Highlight des Aufenthalts. Nachdem die Koffer gepackt waren und die „Mainhardter Müllwalze“ das Jugendherbergsgelände wieder in den Urzustand versetze, brachte ein Bus die beiden Klassen wieder zurück nach Hause. Dank einer großzügigen Spende der Firma „Aqua Römer“ hatten die Kinder während ihres gesamten Aufenthalts immer genügend Wasser und Apfelschorle zum Trinken dabei, einen herzlichen Dank dafür an den Organisator Herr Pfersich. Für die 4a und 4b war dies ihre Grundschulabschlussfahrt, denn danach gehen die Kinder auf verschiedene weiterführende Schulen. Beide Klassen haben sich vorbildlich verhalten und ihren letzten gemeinsamen Ausflug in vollen Zügen ausgekostet.

D. Bellin