Helmut Rau Schule Mainhardt

Die Wilhelma in Stuttgart: Von Affe bis Zebra

Die Wilhelma ist ein zoologisch-botanischer Garten. Hier können die Besucher rund 8.000 Tiere in fast 1.000 Arten und über 6.000 Pflanzenarten erleben – und das inmitten eines ehemaligen Königsgartens mit dem Flair von 1001 Nacht.

So wird jeder Besuch nicht nur zur spannenden Expedition ins Tier- und Pflanzenreich, sondern auch zur kleinen Zeitreise in die Geschichte des Landes.

Wir, die Klassen R5a, R5b und R5c besuchten im Rahmen der Projektwoche die Wilhelma.
Von Sulzbach aus fuhren wir mit der Bahn nach Bad Cannstatt. In der Willhelma gingen wir zu den Flamingos, wo wir ein Arbeitsblatt bekommen hatten, es ging um Pinguine. In kleinen Gruppen bearbeiteten wir die Blätter und liefen zum Pinguingehege.

Danach trafen wir uns an einem abgesprochen Treffpunkt und erfreuten uns an der Fütterung der Seelöwen. Dann durften wir in den Gruppen uns frei in der Wilhelma bewegen.

Ich denke es hat allen gut gefallen. Ich habe die Giraffen und die Erdmännchen am besten gefunden.
Leider sind manche Kinder krank gewesen, aber der nächste Ausflug steht bestimmt schon in Planung.

Emmeli Kreher, R5a