„Die Kunst liegt im Auge des Betrachters“ / Austellung 2016

Zur alljährlichen Kunstpräsentation lud die Helmut-Rau-Schule am Donnerstag, 16.3.2016 in ihre Räumlichkeiten ein.

Ausgehend von der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs über ein Jahr mit einem Künstler ihrer Wahl.

Dabei studieren sie vor allem die Komposition und Farbmischung der Künstler, bevor sie ein Werk kopieren und ein eigens Kunstwerk in diesem Stil anfertigen.

In der Kunstpräsentation wurden diese Exponate dann der Öffentlichkeit gezeigt.
In diesem Jahr begeisterten die Kunstobjekte von Sigmar Polke (Melina Wegener R10c), Frida May (Lukas Wieland, R10b) und Werner Heinze (Mona Hofmann, R10a).
Auch wurden mit der Naiven Kunst von Henri Rousseau neue Wege begangen.
Simon Schlipf (R10c) präsentierte sein Lichtkunstwerk mit den Worten, Kunst liege im Auge des Betrachters. Für diese interessante Präsentationsform stand der Künstler Günther Uecker Pate, der vor allem mit seinen reliefartigen Nagelbildern bekannt wurde.

Die Finissage wurde dann musikalisch von Querflöte und Klavier begleitet.