Kera Rachel Cook: Hungern war gestern. Warum Gesundheit so viel wichtiger als Schönheit ist

Kera gab aus persönlicher Erfahrung einen hautnahen Einblick in die Welt der Models und dem damit verbundenen Schlankheitsideal. Mehrere Jahre war sie straight size model mit Größe 32/34. Heute ist sie full size model. Ihr wurde immer gesagt, sie sei zu dick. Sie litt an einer Essstörung. Ihr Anliegen: Prävention.
“The thing about beauty and skinniness”

Junge Menschen dafür zu sensibilisieren, was die Welt der Models für ihre Persönlichkeitsentwicklung bedeuten kann, ist Ihre Mission. Ca. 45 Schülerinnen der neunten Klassen der Helmut-Rau-Schule Mainhardt vermittelte sie wunderbar, dass eine Person aus mehr als aus ihrem Aussehen besteht. In Gänsehaut verursachender Offenheit und Ehrlichkeit ging sie auf ihre persönliche Entwicklung ein. “Ich habe doch nicht fünf Jahre studiert um dann nur noch eine Nummer auf einem Catwalk zu sein. Man wird als Mensch nicht wahrgenommen und nur auf sein Aussehen reduziert. Ständig kritisiert jemand an Dir herum und vermittelt Dir: du bist zu dick, du bist nicht gut genug. Ich kenne kein Model, das zufrieden mit ihrem Körper ist.” Wer die strahlende, schöne, junge Frau heute erlebt, hat Mühe sich vorzustellen, wie hart und steinig ihr Weg zu dieser befreiten Lebenseinstellung war.
Kera Cook:

“Ich habe so lang versucht, jemand anders zu sein ohne zu realisieren, dass ich gut so bin, wie ich bin. Ich bin nicht perfekt, aber wer ist das schon. Die Medien suggerieren, wir müssten perfekt sein: Perfekte Frauen mit perfekten, makellosen und schlanken Körpern. Ich habe viel gegeben, um eine solche Frau zu sein.

Im Alter von 15 Jahren hat mir eine Modelagentur einen Vertrag angeboten. Sie wollten lediglich, dass ich abnehme. Das war der Zeitpunkt, an dem meine Probleme begannen. Ich habe begonnen, im Fitnessstudio zu trainieren und Diät zu halten. Essen, das ich bisher ohne schlechtes Gewissen gegessen habe, war auf einmal verboten. Die meiste Zeit hielt ich mich an meinen Diätplan, aber manchmal verlor ich die Kontrolle und stopfte alles Essbare in mich rein, was ich bekommen konnte. Und obwohl ich einiges an Gewicht verloren habe, nahm mich die Agentur doch nicht unter Vertrag mit der Begründung, ich hätte einen zu „schweren Knochenbau“. Die Vorstellung dünn sein zu müssen, um schön sein zu können, blieb in meinem Kopf weiterhin bestehen. Ich wollte wie die Frauen in den Magazinen sein. Ab einem bestimmten Punkt ist mein Essverhalten dann so ungesund geworden, dass ich ohne psychologische Hilfe nicht mehr in der Lage war zu leben.

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie froh ich bin, dass das meiner Vergangenheit angehört. Ich lasse mir von niemandem mehr sagen, wie ich auszusehen habe. Ich lasse mich nicht länger durch die Medien in meinem Selbstwertgefühl beeinträchtigen und ich weigere mich, einem Schönheitsideal zu folgen, welches nichts mit der Realität zu tun hat.

Ich bin, wer ich bin. Ich bin Model. Ich bin Fitnesstrainerin. Ich bin Botschafterin für Gesundheit und Selbstliebe. Ich möchte, dass Frauen sich selbst und ihren Körper lieben. Denn dieser Körper ist ihr Tempel, in dem sie ihr ganzes Leben verbringen.

Sei du selbst, sei gesund und sei selbstbewusst und vergiss irgendwelche albernen Schönheitsideale, die sowieso kein Mensch erfüllen kann.”

Lehrerinnen und Schülerinnen waren sich einig: es war sehr informativ und super interessant. Die Fernsehwelt von Germanys Next Top Model, unsere Lebenswelt in der nur Schlankheit zu zählen scheint, führen zu einer Gefährdung der Jugendlichen auf ihrem Weg der Identitätsfindung. Das Leben der jungen Leute unter dem Druck des ohne Fotoshop unerfüllbaren Schönheitsideals bekam ein Gesicht. Keras Gesicht.
Danke! Wir freuen uns schon jetzt auf Keras nächsten Besuch im kommenden Schuljahr zu einer allgemeineren Infoveranstaltung für alle interessierten Eltern und Schüler der Schule.

Ein herzliches Dankeschön auch an Herrn Werner Baier aus Mainhardt für die finanzielle Unterstützung und die Kontaktherstellung zu Kera Cook.

Quelle: Fotos und Zitate: Kera Rachel Cook