Rosi und Cleo
  • '99 Luftballons'
  • Mit viel Charme, Humor und Gefühl...
  • Beeindruckend waren auch die professionellen Kostüme...
  • ...sowie Frisuren und Make-up.
  • Tim Steiner in der quirligen Rolle des Tommie
  • Geburtstagsfete
  • Junge Liebe
  • Ratlose Freundinnen
  • Schlussbild
  • Skandal um Rosi
  • Musical: Mainhardt will Spaß
  • Musical: Mainhardt will Spaß
  • Rosi und Cleo

Musical Highlight 2014

Schulmusical „Ich will Spaß“ begeistert Mainhardt

Das Musical „Ich will Spaß“ der Helmut-Rau-Schule Mainhardt riss am vergangenen Wochenende die Zuschauer von den Stühlen.

Das Musical mit den legendären Hits wie „99 Luftballons”, „Sternenhimmel“, „Leuchtturm“ und „Ich will Spaß“ weckte bei dem Publikum die schönsten Erinnerungen an die 80er Jahre.
Das Spektakel konnte man kostenlos in vier viel besuchten Auftritten bestaunen, die sich teilweise leicht in der Besetzung der Hauptrollen unterschieden. Insgesamt entführten 65 Schülerinnen und Schüler der Helmut-Rau-Schule die Zuschauer in die Vergangenheit und zeigten ihr Talent auf der Bühne. Mit viel Charme, Humor und Gefühl spielten, sangen und tanzten sie sich in die Herzen der Zuschauer. Die Hauptdarsteller überzeugten durchweg mit ihren Gesangsstimmen und ihrem schauspielerischen Können.
Besonders der Zehntklässler Jakob Schmierer beeindruckte das Publikum mit seinem Feingefühl für die lustige Figur des konservativen Vaters. Beim Finalsong hielt es viele Zuschauer nicht mehr auf den Plätzen, sie klatschten, tanzten und sangen lautstark zu „Hurra, hurra, die Schule brennt“!
„Ich habe durch meine Enkel schon viele Schulaufführungen gesehen, doch was Mainhardt zu bieten hat, ist einfach eine andere Liga!“, so eine ältere Besucherin nach der Samstagabendvorstellung.
Beeindruckend waren auch die professionellen Kostüme sowie Frisuren und Make-up. Hierfür rückte extra ein neunköpfiges Frisörteam an: Naturfrisuren SHA, das Team Haarzauber aus Löwenstein sowie das Friseur-Müller Team.
„Natürlich sind die Vorbereitungen extrem stressig, aber für die Kinder ist es einfach eine tolle Erfahrung“, so Diana Bunz, die Musiklehrerin der Schule. Bunz war weitgehende die Alleinorganisatorin, die Regisseurin, die horeografin und die Dirigentin. Die Aufgaben bewältigten sie sozusagen ganz nebenbei zum schulischen Alltagsgeschäft. Als Unterstützung holte sie sich das Ehepaar Steiner ins Boot.
Doch nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne waren einige Schüler an dem Spektakel beteiligt. Zwei Zehntklässler bauten als Bühnenbild einen überdimensionalen, leuchtenden Rubik’s Cube und weitere acht Schüler waren bei den Auftritten für Licht- und Tontechnik verantwortlich.
„Ich finde es traurig, dass es vorbei ist. Ein Jahr lang so viele Proben und auf einen Schlag ist es einfach rum.“, meinte die Darstellerin Michelle Schäfer nach dem letzten Auftritt. Ein Grundschüler äußerte überzeugt nach einer Mittag-veranstaltung: „Ich will auch mal eine Hauptrolle spielen.“ Ihn beeindruckte vor allem Tim Steiner in der quirligen Rolle des Tommie. Da kann man dem Grundschüler nur wünschen, dass es in den kommenden Jahren weiterhin so motivierte und engagierte Lehrer an der Helmut-Rau-Schule gibt.