Sicherheit macht Schule

DRK und BARMER fördern den Schulsanitätsdienst der Helmut Rau Schule

Jährlich ereignen sich in Deutschland mehr als eine Million Schulunfälle. Aus diesem Grund haben die Helmut Rau Schule in Mainhardt, der DRK Kreisverband Schwäbisch Hall und die BARMER Schwäbisch Hall einen Schulsanitätsdienst aufgebaut. Der Schulsanitätsdienst erhöht nicht nur die Sicherheit an der Schule, er fördert auch die Sozialkompetenz der Schüler.

Schulsanitäter sorgen bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und im ganz normalen Schulalltag für Sicherheit und helfen ihren Mitschülern in Notfällen. Sie sind fit in Erster Hilfe, wissen, wie man einen Verband anlegt und wie man die stabile Seitenlage ausführt. Insgesamt sind an der Helmut Rau Schule 12 Jungen und Mädchen zu Schulsanitätern ausgebildet worden. Das nötige Know-how für ihre verantwortungsvolle Arbeit wird ihnen von erfahrenen und vom DRK ausgebildeten Lehrkräften vermittelt.

Die BARMER finanziert die Schulsanitätsrucksäcke, die jede teilnehmende Schule erhält. Darin befindet sich alles Notwendige für die Erste Hilfe: von den Handschuhen über Verbandszeug bis zur Rettungsdecke. Gemeinsam übergaben Daniele Giuliano, Regionalgeschäftsführer der BARMER und Kai Sprung vom DRK-Kreisverband den Erste-Hilfe-Rucksack an den Schulsanitätsdienst der Helmut Rau Schule.

Bei einem Schulunfall muss schnell gehandelt werden, „doch Unwissenheit und Unsicherheit in Sachen Erster Hilfe halten viele davon ab“, weiß Daniele Giuliano des BARMER-Vertreters. „Über den Schulsanitätsdienst kommen Kinder und Jugendliche schon früh mit dem Thema Erste Hilfe in Kontakt, sie verlieren Ängste, übernehmen Verantwortung und behalten das hoffentlich ein Leben lang bei.“ Sprung betont, dass jeder eingeladen ist, sich zum Schulsanitäter ausbilden zu lassen: „Bei uns sind alle, nicht nur die Klassenbesten willkommen“, erklärte der Ausbilder. Wie zeitgemäß das Einrichten eines Schulsanitätsdienstes ist, zeigt ein Blick auf den neuen Bildungsplan, zu dessen sechs Leitperspektiven auch die Perspektive „Prävention und Gesundheitsförderung“ gehört.“

DRK-KV Schwäbisch Hall Crailsheim e.V.

Steinbacher Straße 27 74523 Schwäbisch Hall Tel.: 0791/7588-0 www.drk-schwaebischhall.de

Ansprechpartner: Kai Sprung E-Mail: Kai.Sprung@drkschwaebischhall.de

BARMER Landesvertretung BadenWürttemberg Torstraße 15 – 70173 Stuttgart

Marion Busacker Pressesprecherin Tel. 0800 333 004 35 11 30 Mobil: 0160 90 45 69 68 marion.busacker@barmer.de

www.barmer.de/presse-bw

 

 

 

Die Sani-AG stellt sich vor ...

Hallo, wir sind Bianca, Samantha, Nico, Joel, Joel und Tizian, kurz gesagt, die Sani-AG der Helmut Rau Schule. (Juni 2018)

Die Helmut Rau Schule ist eine Verbundschule mit Grundschule und Realschule, die mehr als 600 Schüler und Schülerinnen besuchen. Ihr könnt euch vorstellen, da ist immer viel los!

Bei so vielen Schülern kann es schon einmal vorkommen, dass sich der ein oder andere verletzt und wir helfen dürfen. Ob Platzwunden, Schürfverletzungen oder Knochenbrüche, wir wissen genau was zu tun ist. Damit wir auf jeden Ernstfall gut vorbereitet sind, üben wir mit abgelaufenem Verbandsmaterial viele verschiedene Verbände wie z.B. den Druckverband oder auch den Kopfverband. Mit Hilfe spezieller Puppen, die wir über das Projekt „Löwen retten Leben“ erhalten haben, können wir auch die Reanimation üben. Im Takt zu „Staying alive“ von den Bee Gees versuchen wir regelmäßig unsere Technik zu verbessern. Dabei ist eins klar, wir haben sehr viel Spaß dabei.

In verschiedenen Rollenspielen versuchen wir unterschiedliche Ernstfälle zu üben. Die Rollenspiele überlegen wir uns selbst oder unsere Lehrerinnen Fr. Purfürst und Fr. Friz geben uns Beispiele vor. Hierbei üben wir regelmäßig die stabile Seitenlage, mit und ohne das Unterlegen einer Decke.

Zu unseren Aufgaben gehört es auch, immer wieder die Verbandskästen in den verschiedenen Fachräumen auf ihre Vollständigkeit zu kontrollieren und bei Verletzungen alles genau in einem Verbandsbuch zu protokollieren. Unsere Hauptaufgabe ist es allerdings, kranken oder verletzten Schülern zur Seite zu stehen und ihnen zu helfen. Hierbei sind wir immer freundlich und hilfsbereit. In unserem Sani-Raum gleich neben dem Rektorat, haben wir alles, was wir für eine gute Versorgung der verletzen Schüler brauchen: Verbandsmaterial, Pflaster (hiervon brauchen wir immer besonders viele verschiedene Varianten), Kühlelemente, Blutdruckmessgeräte und Schienen zum Stabilisieren von verstauchten oder gebrochenen Armen. Für Schüler, denen schwindelig ist oder die Bauchschmerzen haben, steht im Sani-Raum auch eine Liege bereit.

So, wir hoffen ihr habt einen kleinen Einblick in unsere verschiedenen Aufgaben erhalten und vielleicht Lust bekommen, bei uns mitzumachen!? Wir freuen uns auf jeden neuen Schüler in unserer Gruppe!

Eure Sani-AG

 

 

Ehemalige Schulsanitäter